• Helene

5 Ways to Treat the Sunday Evening Blues


fashionblogger, fashionblog, mindulness, lifestyleblogger, lifestyleblog, sunday evening, sunday evening blues, positive attitude, outfit, look, style, jumper dress

Wenn ihr wie ich Vollzeit arbeitet, kennt ihr das: Nach einem schönen Wochenende voller Entspannung, Unternehmungen oder Reisen rutscht ihr am Sonntag Abend in eine traurige Stimmung ab, weil euch klar wird, dass ihr ab Montag eine weitere Arbeitswoche bewältigen müsst. Um ganz ehrlich zu sein, mir hilft es dann auch nicht, dass es meinem Freund ähnlich geht und wir uns gemeinsam darüber auslassen, dass wir am Montag nicht wieder zur Arbeit gehen möchten. Grund genug, diesen Sonntagabend-Blues in Angriff zu nehmen und meine Top 5 Tipps aufzulisten, wie ihr mit einer positiven Einstellung aus dem Wochenende und in die neue Woche geht:


fashionblogger, fashionblog, mindulness, lifestyleblogger, lifestyleblog, sunday evening, sunday evening blues, positive attitude, outfit, look, style, jumper dress

Dieser Post enthält Affiliate Links.


1. Lasst Sonntagabend nicht zur Bedrohung werden.

Wenn ihr schon das ganze Wochenende daran denkt, dass der Sonntagabend bald kommt, werdet ihr euch nicht auf die Dinge, die wirklich Spaß machen, konzentrieren können. Deshalb füllt das Wochenende mit dem, was ihr gerne tut, und plant euch speziell für Sonntag etwas Schönes ein – zum Beispiel eine Beauty-Session nur für euch, ein gemütlicher Filmabend oder mal wieder mit der einen Freundin zu telefonieren, die ihr viel zu lange nicht gehört habt. All das hält eure Gedanken erstmal von Montag und der Arbeit ab!


2. Verbringt Zeit mit euren Lieblingsmenschen.

Plant am Sonntag Zeit mit eurer besseren Hälfte, mit Freunden oder der Familie ein und genießt sie. In guter Gesellschaft tritt die anstehende Arbeitswoche ganz schnell in den Hintergrund, und außerdem lenkt ihr eure Freunde gleich mit ab.


fashionblogger, fashionblog, mindulness, lifestyleblogger, lifestyleblog, sunday evening, sunday evening blues, positive attitude, outfit, look, style, jumper dress

3. Seid vorbereitet.

Nichts ist nerviger, als am Montagmorgen panisch durch die Gegend zu rennen, weil ihr Dinge nicht finden könnt oder zu wenig Zeit habt, bevor ihr los müsst. Daher schadet Vorbereitung nicht, egal ob mental oder ganz praktisch in Bezug aufs Frühstück, für das ihr bereits den Tisch decken könnt oder euer Outfit, für das ihr die Kleidung schon raushängt. Damit stellt ihr sicher, dass ihr den Montagmorgen so entspannt wie möglich angehen könnt.


fashionblogger, fashionblog, mindulness, lifestyleblogger, lifestyleblog, sunday evening, sunday evening blues, positive attitude, outfit, look, style, jumper dress

4. Lasst das Wochenende los.

Ja, ich habe jetzt die ganze Zeit darüber gesprochen, den Montag zu vergessen, aber an einem bestimmten Punkt ist das Wochenende eben vorbei und ihr könnt anfangen, euch mental auf Montag einzulassen. Nehmt euch etwas Zeit, um darüber nachzudenken, was euch in der kommenden Woche erwartet und vor allem, auf was ihr euch freut (siehe nächster Schritt). Versucht euch hier bewusst auf positive Dinge zu konzentrieren, dann ist es auch nicht so schwierig, das Wochenende gehen zu lassen.


fashionblogger, fashionblog, mindulness, lifestyleblogger, lifestyleblog, sunday evening, sunday evening blues, positive attitude, outfit, look, style, jumper dress

5. Schafft euch Punkte, auf die ihr euch freut.

Ob es das Mittagessen mit der Lieblingskollegin oder ein entspannter Montagabend zuhause oder bei Freunden ist, lasst die nächste positive Erfahrung in Reichweite rücken. Sich auf das nächste “Schöne” zu freuen, macht es viel einfacher, davor zur Arbeit zu gehen oder andere Dinge zu erledigen, auf die ihr nicht so viel Lust habt.


fashionblogger, fashionblog, mindulness, lifestyleblogger, lifestyleblog, sunday evening, sunday evening blues, positive attitude, outfit, look, style, jumper dress

Ich hoffe, diese Tipps waren für euch nützlich! Habt ihr noch mehr Ideen, wie man mit dem Sonntags-Blues umgehen kann?

xo, Helene


fashionblogger, fashionblog, mindulness, lifestyleblogger, lifestyleblog, sunday evening, sunday evening blues, positive attitude, outfit, look, style, jumper dress

 

fashionblogger, fashionblog, mindulness, lifestyleblogger, lifestyleblog, sunday evening, sunday evening blues, positive attitude, outfit, look, style, jumper dress

If you’re working full-time like me, I’m sure you know the struggle when it comes to Sunday evenings. After a weekend full of relaxation, fun activities or travelling, I tend to slide into a sad mood when I realize that another work week will begin on the upcoming Monday. And to be totally honest, it doesn’t help that my boyfriend feels the same and we’ll talk about how we don’t want to start work again on Monday. A good enough reason to tackle the Sunday evening blues and list my top five tips for a positive mindset at the end of the weekend:


fashionblogger, fashionblog, mindulness, lifestyleblogger, lifestyleblog, sunday evening, sunday evening blues, positive attitude, outfit, look, style, jumper dress

This post contains affiliate links.


1. Don’t let Sunday evening to be a threat.

If you already fear Sunday evening coming during the whole weekend, you won’t have as much fun as when you just forget about work or other chores – just do what the weekend is for, if you can, that is. And make good use of all of the time: schedule something you love doing for Sunday evening, whether that’s a pampering night, staying in watching a movie or finally getting to talk to that one friend you haven’t seen in ages. All this will keep your thoughts away from work and Monday!


2. Surround yourself with your favorite people.  

Spend your Sunday with your better half, with friends or family and enjoy some quality time with your favorite people. Not only will it be easier to forget the upcoming work week in good company, but your friends’ minds will also be kept off it.


fashionblogger, fashionblog, mindulness, lifestyleblogger, lifestyleblog, sunday evening, sunday evening blues, positive attitude, outfit, look, style, jumper dress

3. Be prepared.

There’s nothing more annoying than having to rush on a Monday morning because you can’t find time for all the things you have to do before heading out. My tip is to prepare yourself, not just mentally, but also set your breakfast table for Monday or arrange your breakfast to go, plan your outfit and already hang out your clothes, and last but not least make sure that you’ll have enough time in the morning.


fashionblogger, fashionblog, mindulness, lifestyleblogger, lifestyleblog, sunday evening, sunday evening blues, positive attitude, outfit, look, style, jumper dress


4. Let the weekend go.

I have been talking about forgetting that you’ll have to work again on Monday, but there’s a point on Sunday evening when you have to face that the weekend is over and just let it go (hands up if now the tune of Frozen is stuck in your head). Take some time to think about the upcoming week, what awaits you and most importantly, what you’re looking forward to (see next step). Try to focus on the positive things here, and it won’t be that hard to leave the weekend behind.


fashionblogger, fashionblog, mindulness, lifestyleblogger, lifestyleblog, sunday evening, sunday evening blues, positive attitude, outfit, look, style, jumper dress

5. Create experiences to look forward to.

Whether that’s lunch with your favorite colleague or a relaxed Monday evening at home or at a friend’s, make the next positive experience reachable. Looking forward to something will help you to deal with rather unpleasant things (work) at first!


fashionblogger, fashionblog, mindulness, lifestyleblogger, lifestyleblog, sunday evening, sunday evening blues, positive attitude, outfit, look, style, jumper dress

I hope these tips were helpful for you. Do you have any further ideas how to deal with the Sunday blues?

xo, Helene


 

What I’m Wearing

Jumper Dress: Uniqlo

Belt: Pull & Bear; similar here

Tights: Falke*

Ankle Boots: Topshop


*Affiliate Link. Wenn ihr über den Link einkauft, erhalte ich einen kleinen Prozentsatz des Umsatzes. Merci dafür!

*Affiliate Link. If you purchase anything via this link, I get a small percentage. Thank you!

0 Kommentare