• Helene

Hitzewelle – was anziehen? Style-Tipps für einen kühlen Kopf | What to wear during a heatwave


Junge Frau in einem Outfit aus weißem Jumpsuit, beigem Sommer-Cardigan und großen Strohhut, in einem Blumenfeld stehend


Junge Frau in einem Outfit aus weißem Jumpsuit, beigem Sommer-Cardigan und großen Strohhut, in einem Blumenfeld stehend

Junge Frau in einem Outfit aus weißem Jumpsuit, beigem Sommer-Cardigan und großen Strohhut, in einem Blumenfeld stehend

Hitzewelle – was anziehen? Style-Tipps für einen kühlen Kopf

Dieser Post enthält Affiliate Links.

36 Grad und es wird noch heißer… Während die Temperaturen sich einen Wettbewerb wie zur Besteigung des Mount Everest liefern, wird es für uns Fashionistas immer schwieriger, täglich top gestylt zu sein und nicht zu zerfließen. Immerhin können wir nicht alle in schicken Bikinis, überdimensionierten Hüten und Designer-Sonnenbrillen am Strand relaxen… sondern stehen in der überfüllten S-Bahn, sitzen im nicht klimatisierten Büro oder kommen schon bei drei Schritten aus der Wohnung hinaus ins Schwitzen. I feel you! Deswegen kommen hier sechs Tipps, wie dein Outfit auch bei tropischen Temperaturen so cool bleibt wie die Eiswürfel in deinem Frappuccino:


Junge Frau in einem Outfit aus weißem Jumpsuit, beigem Sommer-Cardigan und großen Strohhut, in einem Blumenfeld stehend

Zurück zur Natürlichkeit

Verbanne bei schwindelerregend hohen Thermometeranzeigen synthetische Stoffe von deiner Kleiderstange. Alles, was mit “Poly-” beginnt, ist eine Chemiefaser. Die Materialien nehmen wenig Wasser auf, können also die Feuchtigkeit von der Haut nicht absorbieren, und sind außerdem wenig luftdurchlässig, weshalb der Schweiß nicht trocknen kann. Das führt zu vermehrtem Schwitzen – können wir bei 30 Grad gar nicht gebrauchen! Natürliche Stoffe und auch ein paar wenige künstlich Fasern lassen Luftzirkulation zu und können den Schweiß aufnehmen; damit sind sie bei hohen Temperaturen super angenehm zu tragen.

Der Stoff-Guide für heiße Tage:

Dos:

  • Baumwolle

  • Viskose (zwar synthetisch, aber aus Zellulose gefertigt)

  • Leinen

  • Tencel/Lyocell (synthetisch, aber ebenfalls auf Zellulose-Basis)

  • Seide

Don’ts: 

  • Polyester

  • Polyamid

  • Polyacryl

Summertime brightness

Es ist liegt nicht nur an aktuellen Trends, dass du momentan viele weiße Sommerkleider und pastellige Töne siehst, sondern hat einen ganz praktischen Grund: Helle Stoffe reflektieren Sonnenlicht, leiten es also vom Körper weg, während dunkle Stoffe es absorbieren und an die Haut abgeben. Deswegen wird dir in schwarzer Kleidung heißer. Helle Pieces sind daher die erste Wahl für heiße Sommertage!


Junge Frau in einem Outfit aus weißem Jumpsuit, beigem Sommer-Cardigan und großen Strohhut, in einem Blumenfeld stehend

Junge Frau in einem Outfit aus weißem Jumpsuit, beigem Sommer-Cardigan und großen Strohhut, in einem Blumenfeld stehend

Gut behütet

Wenn die Sonne vom Himmel brennt, trifft sie uns zuerst am Kopf. Hüte oder Mützen schützen uns nicht nur davor zu überhitzen, sondern bewahren auch unser Gesicht und unsere Haare vor der UV-Strahlung und beugen damit Fältchen vor. Eine Kopfbedeckung verhindert gleichzeitig einen Sonnenstich und sieht dazu noch stylish aus!

Mehr Stoff!

Klingt paradox, hilft aber wirklich: Auch wenn du am liebsten im Bikini durch die Gegend laufen würdest, weil es so warm ist, wähle lieber ein langes, weit geschnittenes Kleid. Sogar lange Ärmel, die nicht eng anliegen, können zusätzlich kühlen. Der Grund: Der Stoff schirmt deine Haut von der Sonne ab und weite Sachen geben mehr Raum für Luftzirkulation. Du solltest dabei auf einen dünnen, möglichst nicht gefütterten Stoff achten. Wenn dir die luftigen Pieces zu sehr walla-walla sind, gib deinem Look mit einem Taillengürtel mehr Kontur!


Junge Frau in einem Outfit aus weißem Jumpsuit, beigem Sommer-Cardigan und großen Strohhut, in einem Blumenfeld stehend

Bleib offen

Geschlossene Schuhe im drückenden Sommerwetter, am besten noch mit Absatz? Nein danke! Bei Hitze dehnen sich die Blutgefäße aus; dadurch schwellen die Füße an und enge Heels werden ziemlich unbequem. Die angenehme Alternative: offene Sandalen, vielleicht mit kleinem Absatz, und auf jeden Fall aus Leder. Als natürliches Material ist Leder atmungsaktiv und verhindert allzu schlimme Schweißfüße.

Echt gewinnt

Auch bei Höhenrekorden auf dem Thermometer möchtest du deinen Look mit Accessoires abrunden. Auf Modeschmuck solltest du aber bei diesem Klima verzichten, denn weniger hochwertige Stücke kommen mit dem Schweißfilm auf der Haut nicht gut klar und beginnen anzulaufen und abzufärben. Setze auf edle Metalle wie Gold und Silber für Highlights in deinem Sommer-Outfit.


Junge Frau in einem Outfit aus weißem Jumpsuit, beigem Sommer-Cardigan und großen Strohhut, in einem Blumenfeld stehend

Und außerdem: Ausreichend trinken nicht vergessen!

Hast du noch weitere Tipps, um Hitzewellen modisch gut durchzustehen?

xo, Helene


 

What to wear to stay cool during a heatwave

Young woman dressed in a white jumpsuit, beige summer cardigan, and large straw hat, standing in a flower field

Young woman dressed in a white jumpsuit, beige summer cardigan, and large straw hat, standing in a flower field

Young woman dressed in a white jumpsuit, beige summer cardigan, and large straw hat, standing in a flower field

This post contains affiliate links.

36 degrees and counting… While the temperatures are seemingly trying to compete in climbing to the highest point, it’s getting more and more difficult for us fashionistas to look perfectly put together every day and not melt away. Unfortunately, we can’t all dress in chic bikinis, oversized straw hats, and designer sunglasses, relaxing at the beach with a cocktail in our hand – but more realistically, we’ll be standing in a crowded commuter train, sitting in an office without an AC, or breaking out in a sweat after only three steps outside our apartment. I feel you! That’s why I compiled six fashion hacks for you to keep as cool as the ice cubes in your Frappuccino in tropical temperatures:

Back to nature

Ban all synthetic fabrics from your clothing rail when the thermometer reaches dizzying heights. Every textile whose name begins with “poly” is artificially produced. These materials can’t hold much water and therefore won’t absorb the sweat from your skin. Moreover, they’re not very breathable, thus the moisture can’t dry. In consequence, you’ll sweat more – not something we wish for at 30 degrees! Natural fabrics and some artificial textiles will allow air circulation and absorb sweat, making them perfectly suitable for high temperatures.


Young woman dressed in a white jumpsuit, beige summer cardigan, and large straw hat, standing in a flower field

The fabric guide for hot summer days:

Dos:

  • cotton

  • viscose, which is a synthetic material but made of cellulose

  • linen

  • Tencel/Lyocell – another artificial fabric but also made of cellulose

  • silk

Don’ts: 

  • polyester

  • polyamide

  • polyacrylic

Summertime brightness

It’s not only because of current trends that we see a lot of white summer dresses and pastel colors right now, there’s also a practical reason behind it: Light fabrics will reflect sunlight, directing it away from the body, whereas dark materials will absorb the light and the heat and give them off to your skin. That’s why you will become hotter in black clothing and light-colored pieces are the number one choice for hot summer days!


Young woman dressed in a white jumpsuit, beige summer cardigan, and large straw hat, standing in a flower field

Young woman dressed in a white jumpsuit, beige summer cardigan, and large straw hat, standing in a flower field

Heads and hats

With the sun burning down from the sky, the first spot it will hit is your head. Hats and caps not only protect your head and consequently, your body from overheating, but they also shield your face and hair from the UV rays, preventing wrinkles caused by sun damage. With a headgear, you’ll avoid getting a sunstroke plus you’ll look super stylish as well!

More is less

It sounds absurd, however, it really helps: Although you probably want to run around in nothing more than your bikini because it’s so hot, rather opt for a long, loose dress. Even long sleeves that don’t cling to your body can have an additional cooling effect. The reason being that the cloth shields your skin from the sun and wide garments provide more room for air circulation. You might want to make sure that the fabric itself is rather thin and doesn’t have any lining. If you’re not into the look of loose-fitting garments, you can add more shape to your outfit by topping it off with a waist belt.


Young woman dressed in a white jumpsuit, beige summer cardigan, and large straw hat, standing in a flower field

Open-minded

Wearing closed shoes in sweltering summer weather, and even high heels? No thank you! The blood vessels in your body will expand in the heat, making your feet swell so walking around in tight footwear will be quite uncomfortable. You’ll feel better in open sandals, maybe with a kitten heel, and preferably made of leather. Being a natural material, leather is breathable and prevents your feet from sweating too much.

Keep it real

Even with new records on the thermometer you want to complete your outfit with chic accessories. Give your fashion jewelry a break in the summer heat as the sweat on your skin can harm these pieces, causing them to tarnish and lose color. Instead, wear fine jewelry made of precious metals like gold or silver to elevate your summer style.


Detail photo of upper body wearing white jumpsuit and beige cardigan holding a pearl straw bag

And of course, don't forget to stay hydrated!

Do you have any more helpful tips to get through a heatwave looking stylish and – sorry – cool?

xo, Helene


 

Mein Outfit | What I’m wearing

Jumpsuit: & other stories

Sandalen: Hallhuber

Tasche: Zara

Hut: Mango; ähnlich von Asos*

Cardigan: Zara; ähnlich von H&M*

Gürtel: H&M; ähnlich von Zalando

*Affiliate Link. Wenn du über den Link einkaufst, erhalte ich einen kleinen Prozentsatz des Umsatzes. Merci dafür!

*Affiliate Link. If you purchase anything via this link, I get a small percentage. Thank you!

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen